Communtiy Day Speaker Dirk Röhrborn im Interview

In PRINCE2-Blog by Oliver Buhr1 Comment

Wir veranstalten am 27. April 2017 zum dritten Mal den Community Day, in diesem Jahr in Frankfurt unter dem Motto „Projektmanagement im Wandel der Digitalisierung“. Der Community Day ist eine Veranstaltung von und für Projektmanager mit einem Mix aus fundierten Keynotes, Workshops und Barcamp-Sessions. Eines ist in diesem Jahr sicher: Wir bringen mit visionären Speakern und spannenden Diskussionen frischen Wind in dein Projektmanagement! Wir haben unsere Speaker vorab interviewt, um dir eine kleine Vorschau auf die Themen zu geben. Jede Woche stellen wir einen Speaker vor, heute im Interview: Dirk Röhrborn.


">

Oliver Buhr: Schön, dass Sie da sind! Ich darf Sie unseren Interessierten und unseren Teilnehmern auch ganz kurz vorstellen: Wir haben für unseren Community Day auch jemanden gesucht, der das Thema Kommunikation und Tool unterstützt, weil da auch immer ein Bedarf besteht, Lösungen zu sehen und auch ein paar neue Anregungen zu bekommen. Ich freue mich, dass wir da Herrn Röhrborn als erfahrenen Berater, Consultant, Geschäftsführer im Bereich Wissensmanagement, Kommunikation und Teamzusammenarbeit an Bord haben. Herr Röhrborn leitet schon seit über 15 Jahren das Unternehmen Communardo, das einen Rang und Namen hat, was Lösungen für Teamkommunikation betrifft. Sie sind auch noch in anderen Ämtern aktiv. Sie sind in Bitcom aktiv und dort auch Sprecher, ist das richtig? Landessprecher Sachsen.

Dirk Röhrborn: Ja, richtig.

Oliver Buhr: Es freut mich, dass ich da jemanden Erfahrenen gewonnen habe. Dann erzählen Sie doch mal, was das Thema ist, das Sie für unsere Teilnehmer mitgebracht haben.

Dirk Röhrborn: Es wird um Agilität gehen. Das ist natürlich ein Thema, was aktuell im Projektmanagement in aller Munde ist. Ich werde einen Vortrag halten und der Titel ist “Agil, das neue Normal”. Ich werde mich mit Projekten, Prozessen und mit dem Management beschäftigen.
Wir sehen, dass Agilität vor allem in der Softwareentwicklung Einzug gehalten hat, mit dem aktuellen Manifest, mit Scrum und Canva. Das sind inzwischen weit verbreitete Methoden und immer mehr Projekte werden nach diesen Vorgehensweisen abgewickelt. Aber wir sehen bei unseren Kunden, dass genau diese Ansätze inzwischen immer mehr Einzug finden in klassische Prozesse, in Managementprozesse und genau darüber möchte ich in meinem Vortrag berichten.

Oliver Buhr: Ja spannend, weil man kann Projekte natürlich auch nicht isoliert betrachten – im Unternehmen ist ja alles miteinander verknüpft. Jetzt hat unser Community Day das Motto „Projektmanagement im digitalen Wandel“. Wie schlagen Sie die Brücke zu diesem Motto?

Dirk Röhrborn: Es gibt zwei Brücken zu dem Motto: Zum einen ist es so, dass wir durch die Digitalisierung erleben, dass viele Unternehmen immer mehr unter Druck kommen, schneller agieren müssen, auf wandelnde Bedingungen im Markt für Wettbewerber und auch im Arbeitnehmermarkt. Wandelnde Technologien und viele Dinge, die wir heute beginnen, die können wir nicht mehr generalstabmäßig durchplanen, sondern wir müssen agil auf verändernde Rahmenbedingungen reagieren. Das war letztlich auch der Grund, das anzugehen.
Und die zweite Brücke zum Thema Digitalisierung ist natürlich, dass wir durch die neuen Möglichkeiten synchron, aber auch a-synchron kommunizieren und auch viel mehr Möglichkeiten haben, Projekte agil zu managen, auch verteilte Projekte zu managen, Kollaborationswerkzeuge einzusetzen, um das erfolgreich zu tun und letztlich schneller zu sein, als in der Vergangenheit.

Oliver Buhr: Ja, okay, das verstehe ich. Ihr Vortrag geht um Agilität, was natürlich auch sehr viel mit digitalem Wandel zu tun hat. Auf was können sich denn die Teilnehmer konkret freuen? Welchen Nutzen können sie mitnehmen?

Dirk Röhrborn: Mein Ziel ist es drei Dinge in meinem Vortrag zu vermitteln: Zum einen möchte ich einen Überblick über agile Vorgehensweisen geben, wie wir es in der Softwareszene kennen und die man übertragen kann. Dann möchte ich zum zweiten anhand von einigen praktischen Beispielen verdeutlichen, wie man Prozesse beispielsweise im Servicemanagement, aber auch Managementprozesse durch agile Ansätze innovativer gestalten kann. Und last but not least, wie schon erwähnt, geht es darum: Wie kann ich aktuelle Softwaretools einsetzen, um genau diese Prozesse richtig zu unterstützen? Was sind da die Einsatzmöglichkeiten und auch die Alternativen?

Oliver Buhr: Ja, es freut mich natürlich zu hören, dass Sie – das war mir auch ganz wichtig – zwar Experte für Lösungen sind; Sie sind aber weit davon entfernt, den Teilnehmern irgendwie Lösungen toll präsentieren zu wollen. Das können Sie sicherlich, aber das ist nicht das, was wir in diesem Beitrag hören werden. Das freut mich sehr.
Letzte Frage: Wo steht Projektmanagement in fünf Jahren?

Dirk Röhrborn: Gute Frage! Ich glaube, dass Projektmanagement in fünf Jahren noch den gleichen hohen Stellenwert besitzen wird, wie es das heute auch schon hat. Denn es sind letztlich die Fähigkeit des Projektmanagers zu führen, zu kommunizieren, zu strukturieren, verändernde Bedingungen zu antizipieren und letztlich Probleme zu lösen; sich auf eine verändernde Umwelt einzustellen und am Ende trotzdem die gesetzten Ziele zu erreichen. Mit den richtigen Ansätzen; mit den richtigen Werkzeugen in der Hand, wird das genauso noch gelingen und Projektmanagement wird wie gesagt, den gleichen hohen Stellenwert haben, wie heute auch.

Oliver Buhr: Ja okay. Damit sind wir schon durch mit unserem kleinen Interview. Vielen Dank, Herr Röhrborn, dass Sie dafür zur Verfügung standen. Ich freue mich, wenn wir uns dann im April auf dem Community Day persönlich sehen werden.

Dirk Röhrborn: Vielen Dank Herr Buhr, für die Gelegenheit zum Interview! Ich freue mich auch auf das Event. Ich denke, es wird ein ganz spannender Austausch bei Ihnen.

Bist du jetzt neugierig geworden und hast Lust darauf bekommen, einen ganzen Tag zusammen mit motivierten und inspirierenden Gleichgesinnten zu verbringen, um der Frage nachzugehen: Was passiert, wenn agiles Projektmanagement auf Digitalisierung trifft? Dann sichere dir jetzt dein Ticket für den Community Day!

Lerne auch unsere Speakerin Andrea Schmitt kennen, sie bringt das Thema “Geschäftsmodelle haben ein Verfallsdatum! So bleiben Unternehmen und Produkte konkurrenzfähig“ mit.

Oder schau dir das Interview mit unserem Keynote Speaker Prof. Dr. Frank Hälsig zu dem Thema “Digitalisierung – Die schnellste Revolution aller Zeiten” an.

Kommentare:

  1. […] Dirk Röhrborn mit dem Thema „Ist ‚Agil‘ das neue ‚Normal‘ ? Agilität für Projekte, Prozesse und Management“ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.