Der Rahmen ist genauso wichtig wie der Inhalt

In PRINCE2-Blog by Oliver BuhrLeave a Comment

Erlesener Kaffee im Pappbecher
Eine Geschichte für Kaffeeliebhaber: Stell Dir mal Folgendes vor: Am frühen Morgen wenn noch der Tau die reifen Kaffeesträucher benetzt, picken die Erntehelfer behutsam die Kaffeebohnen vom Strauch. Sie nehmen nur die wirklich reifen Bohnen. Vor dem Lagerhaus werden die Bohnen vorsichtig ausgebreitet, um im Schein der warmen Sonne Brasiliens zu trocknen. Erst wenn sie nur noch 12% Feuchte haben, werden sie weiterverarbeitet. Das kann schon einmal eine Woche dauern. Erst dann werden sie geschält und unter 200 Grad sanft geröstet. So lange, bis sie eine dunkelbraune Farbe angenommen haben. Vakuumverpackt machen sie ihren weiten Weg nach Deutschland, um letztendlich in Deinem Lieblingscafe zu landen.

Genau so einen Kaffee bestellst Du Dir jetzt. Du kannst es kaum erwarten, wenn Aroma und Geschmack sich beim ersten Schluck in deinem Mund entfalten. Du beobachtest den Barista bei seiner Arbeit. Nur für Deine Bestellung mahlt er die Kaffeebohnen ganz fein. Der Duft von frisch gemahlenem Kaffeepulver steigt in Deine Nase. Die Vorfreude macht Dich ungeduldig. In der riesigen chromglänzenden Kaffeemaschine drückt sich unter lautem Zischen genau 91 Grad heisses Wasser mit einem Druck von exakt 9,5 bar durch das Kaffeepulver in eine Edelstahlkanne und nimmt das volle Aroma mit. Ganz oben bildet sich die leckere, dichte Crema-Schicht. Liebevoll stellt der Barista eine geschmackvolle, vorgewärmte Tasse auf eine Untertasse, gießt den dampfenden Kaffee, legt ein Täfelchen dunkler Schokolade dazu und serviert Dir endlich Deinen Bestellung. Du sagst Dir: „Genauso muss er sein“.

—————– Cut —————–

Wie würdest Du reagieren, wenn die Geschichte genauso gespielt hätte, nur der letzte Teil wäre anders?
Der Barista giesst den herrlich duftenden Kaffee nicht in eine Tasse sondern in einem simplen PAPPBECHER und reicht ihn Dir.

——————–

Du hast vollkommen Recht, dass passt nicht. Denn zum Inhalt braucht es immer den passenden Rahmen.
Auch im Business. Wichtige Meetings brauchen eine Agenda und eine Vorbereitung. Gute Trainings brauchen einen aufgeräumten Raum mit perfekten Equipment und einem professionellen Trainer. Projekte brauchen klare Ziele, definiertes Budget und feste Ressourcen. Performante Teams brauchen starke Beziehungen und einen Verhaltenskodex.
Wenn Du das nächste Mal etwas organisierst, dass Dir wichtig ist, dann befolge bitte diesen Ratschlag: Der Rahmen ist genauso wichtig wie der Inhalt.

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.