AGBs für die offenen Seminare 

 

  1. Leistungen

Die COPARGO GmbH – im Folgenden COPARGO genannt – erbringt die Leistungen nach Art und Umfang gemäß den aktuellen Seminarbeschreibungen.

  1. Copyright

Die Rechte an den in den Seminaren zur Verfügung gestellten Unterlagen (z. B. Handouts, Übungen, Fallstudien und ggf. Übungsdatenbanken) liegen ausschließlich  bei  COPARGO.  Jede  weitere Verwendung  bedarf  der  schriftlichen Zustimmung von COPARGO.  Die Teilnahmegebühr enthält Seminarunterlagen der gebuchten Veranstaltung.

  1. Anmeldung und Bestätigung

Die Anmeldung bedarf der Schriftform. Sie kann online unter www.COPARGO.de, per  E-Mail, Fax  oder  Post erfolgen. COPARGO  bestätigt die  Seminaranmeldung schriftlich. Mit der  Bestätigung  wird  der  Auftrag  verbindlich. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bis zur max. Teilnehmerzahl berücksichtigt. Die maximale Anzahl an Teilnehmern bei anderen Seminaren ist sie den Beschreibungen zu entnehmen. Sie beträgt themenabhängig zwischen 8 und 15 Personen.

  1. Seminargebühren

Die Seminargebühren beinhalten  die  Kosten  für  Räume, sämtliches  Schulungsmaterial. Wenn nicht anders beschrieben, sind Mittagessen und Pausengetränke im Kurspreis enthalten. Sonstige Nebenkosten wie Anreise, Hotelübernachtung etc. sind im Kurspreis nicht enthalten, es sei denn, die Trainingsbeschreibung besagt anderes.

  1. Durchführungsabweichung

COPARGO behält sich vor, Termine und Durchführungsorte zu ändern.

  1. Rücktritt durch Teilnehmer

Eine Stornierung bedarf der Schriftform. Bei Eingang Ihrer Stornierung bis 4 Wochen vor Beginn des gebuchten Kurses fallen keine Kosten an. Bei einer Absage nach diesem Zeitpunkt werden 50% der jeweiligen Kursgebühr erhoben. Es ist möglich, eine Ersatzperson zu benennen. Bei Stornierung am Veranstaltungstag oder Fernbleiben wird der jeweilige Kurspreis in voller Höhe zur Zahlung fällig.

  1. Stornierung durch COPARGO

COPARGO behält sich das Recht vor, das Seminar bei weniger als 4 Teilnehmern zu stornieren und ggf. Seminartermine zu ändern. Bei Ausfall eines Seminars durch höhere Gewalt, Krankheit des Trainers oder sonstigen nicht von COPARGO zu vertretenden Umständen besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars. In diesem Fall werden bereits bezahlte Teilnahmegebühren in voller Höhe erstattet. COPARGO  kann nicht zum Ersatz von Reise- oder Übernachtungskosten sowie von sonstigen Folgeschäden verpflichtet werden. Wird ein Seminar von COPARGO storniert, wird dies jedem Teilnehmer rechtzeitig mitgeteilt.

  1. Zahlungsbedingungen

Die Seminargebühren werden ohne jeden Abzug 14 Tage vor Seminarbeginn fällig. Alle genannten Kurspreise gelten exklusive der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden gesetzlichen  Mehrwertsteuer. Die Zahlung erfolgt ausschließlich in Euro (EUR). Nach Erhalt der Rechnung können Sie auch per Banküberweisung bezahlen. Bitte beachten Sie, dass eventuell anfallende Bearbeitungsgebühren zu Lasten des Teilnehmers gehen.

  1. Hotelreservierung

Auf Wunsch reserviert COPARGO mit der Anmeldung dem Teilnehmer ein Zimmer im Seminarhotel. Die Kosten für Übernachtung, Frühstück und Abendessen sowie nicht  in  den  Seminargebühren  enthaltenen  Nebenkosten  sind  vom  Teilnehmer zu tragen und direkt mit dem Hotel abzurechnen. Informationen zum  Hotel  sowie  eine Wegbeschreibung  erhält der Teilnehmer mit der Seminarbestätigung.

  1. Garantien

In den Trainingsbeschreibungen werden Garantien ausgesprochen, darunter die Zufriedenheitsgarantie und die Examensgarantie. Die Zufriedenheitsgarantie besagt, dass zu jeder Zeit das Training verlassen werden kann, wenn es nicht zufriedenstellend ist. Die Trainingsgehühren werden von COPARGO zurück erstattet.

  1. Gewährleistung

Wird eine Veranstaltung infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt, werden wir nach Anzeige durch Sie den Mangel in angemessener Zeit vor Ort beheben. Gelingt uns das nicht, sind Sie anschließend berechtigt im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen Ihre weiteren Gewährleistungsansprüche geltend zu machen, insbesondere Ihre Rechte auf Rücktritt vom Vertrag, Minderung und Schadensersatz. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von uns verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse gerechtfertigt wird. Mangelanzeigen sind schrifltich per Post oder per Email an office@copargo.de zu richten

Geringfügige Abweichungen von der Veranstaltungsbeschreibung stellen keine Mangel dar.

  1. Beschwerden und Einsprüche

Allgemeine Beschwerden oder Einsprüche gegen die Zertifizierungen sind per Email zu richten an office@copargo.de. Innerhalb von zwei Wochen wird COPARGO die Beschwerde mit einer Stellungnahme durch den Trainingskoordinator und einem Vorschlag zur Einigung bearbeiten. Bei weiterhin vorhandener Uneinigkeit kann der Einreicher die Beschwerde oder Einspruch an customerservice@peoplecert.org eskalieren.

  1. Datenschutz

Die Auftragsabwicklung erfolgt mit Hilfe automatischer Datenverarbeitung. Der Kunde erteilt seine ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung der im Rahmen vertraglicher Beziehungen bekannt gewordenen und zur Auftragsabwicklung notwendigen personenbezogenen Daten. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden nur für den Zweck der Auftragserfüllung genutzt. In Bezug auf personenbezogene Daten gelten die aktuellen Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG_neu). Der Kunde hat dabei jeder Zeit das Recht seine ersteilten Einwilligungen zu widerrufen. Alle weiteren Bedingungen zum Datenschutz stehen in den Datenschutzbestimmungen auf der Website von COPARGO.

  1. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Die  Rechtsbeziehung  der  Vertragsparteien  aus  oder  im  Zusammenhang mit dem Vertrag unterstehendem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Sollte  eine  Bestimmung  des Vertrags  ganz  oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so bleibt der Vertrag davon im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren  Bestimmung  tritt  mit  Rückwirkung  diejenige  wirksame, welche  die  Parteien  unter  wirtschaftlichen  Gesichtspunkten  vereinbart  hätten, wenn  ihnen  bei  Abschluss  des  Vertrags  die  Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit  der  Bestimmung  bekannt  gewesen  wäre. Entsprechendes gilt für eine Lücke des Vertrags.

 

Stand: November 2019